Ratgeber: Die wichtigsten Black Friday Angebote im Überblick!

Laptop Kennzahlen - Was ist beim Laptop wichtig? Teil 2 von 2

Dennis Borchers

Laptop Kennzahlen - Was ist beim Laptop wichtig? Teil 2 von 2

Im ersten Abschnitt ging es noch um das Verständnis rund um den Prozessor, die Grafikkarte, den Arbeitsspeicher und die Festplattenart und Festplattengröße.

Der zweite Teil dieses Ratgebers soll nun abschließend das Verständnis rund um den Bildschirm, die Akkulaufzeit, den Sound und dem Gehäuse schaffen.

Dabei zeigen wir dir die wichtigsten Eigenschaften in diesen Kategorien auf und geben dir nützliche Hinweise zu Spezifikationen hinsichtlich der z. B. Laufzeit eines Akkus und den Unterschieden im Bereich der Bildschirmeigenschaft!

Der Bildschirm - Ich seh nix!

Ein kritischer Punkt beim Laptop Kauf.

Hier zeigen sich meist sehr deutlich die Unterschiede zwischen günstigen und hochpreisigen Geräten. Billige Bildschirme mit der sogenannten TN-Technik zeichnen sich durch einen vergleichsweise geringen Farbraum und eine hohe Blickwinkelabhängigkeit aus.

Das bedeutet, dass beim gemeinsamen Videoabend die links und rechts Sitzenden kein so gutes Bild zu sehen bekommen wie jemand, der zentral vor dem Monitor sitzt. Für anspruchsvolle Bildbearbeitung sind solche Monitore auch nicht zu gebrauchen, da man mit ihnen Farbtöne und Bildhelligkeit nicht objektiv einschätzen kann.

Ihre Vorteile liegen aber im:

  • mäßigen Stromverbrauch
  • der schnellen Reaktionszeit die für Videospiele von Vorteil sein kann.

Wer ohnehin nur Office-Arbeiten erledigt, ist mit einem günstigen Panel bedient.

Hochpreisige Notebooks haben dagegen ein IPS-Panel. Diese sind sehr blickwinkelstabil und haben einen großen Farbraum.

Das macht sie zur ersten Wahl für Foto- und Videofans. Da die Beurteilung des Displays beim Notebook Vergleich auch von äußeren Faktoren wie der Raumbeleuchtung abhängt, kann die Lektüre eines Tests in einem Computer-Magazin objektive Hilfestellung geben.

Generell sollte beim Bildschirm beim Notebook-Kauf darauf geachtet werden, dass das Bild sich hell genug stellen lässt, um es bei Sonnenschein noch gut sehen zu können. Andererseits sollte sich die Displaybeleuchtung auch so weit nach unten regeln lassen, dass der Bildschirm bei der abendlichen Verwendung im Bett oder auf dem Sofa nicht blendet. Die Auflösung sollte beim Laptop Vergleich auch beachtet werden.

Gute Geräte haben heute mindestens HD-Auflösung. Für Schreibarbeiten genügen aber auch geringere Auflösungen völlig. Zu achten ist beim Laptop-Kauf auch auf eventuelle Spiegelungen, die je nach Modell sehr unterschiedlich ausfallen können. Seltener zu finden, aber für konzentrierte Bildschirmarbeiten sehr angenehm, sind matte Bildschirme ohne Verglasung.

Gehäuse - Plastikbomber ahoi!

Wichtig ist beim Notebook-Kauf zunächst die Gehäusegröße. Hier ist auch die Displaygröße ausschlaggebend.

Geräte mit 12-14“ Bild-diagonale sind noch recht klein und portabel. Allerdings kann bei kleinen Bildschirmen die Benutzung mit der Zeit anstrengend werden.

Für gemeinsame Filmabende oder das Vorführen von Fotos sind sie nur bedingt geeignet. Eine Bildschirmgröße von 15“ ist ein idealer Kompromiss. Diese Notebooks sind noch transportierbar und passen in gängige Rucksäcke. Gleichzeitig sind sie aber schon so groß, dass ein externen Monitor nicht mehr vermisst wird. Sie genügen sogar für das Schauen von Filmen im kleinen Kreis.

Notebooks mit 17“ Bild-diagonale sind bereits recht groß. Sie sind im Notfall transportabel aber nichts mehr für tägliche Pendler.

Auch auf die Material- und Verarbeitungsqualität ist beim Laptop Vergleich ein Auge zu werfen. Das Gehäuse sollte bei Druck nicht oder nur unmerklich nachgeben. Billige Plastikgehäuse splittern leicht, aber es gibt auch hochwertiges Plastik. Teuere Notebooks haben teilweise Metallgehäuse. Auf die Stabilität von Schwachstellen, wie etwa den Displayscharnieren, ist besonders zu achten.

Das Gewicht kann übrigens selbst bei Notebooks identischer Displaygröße sehr unterschiedlich ausfallen. Unterschiede von 500-1000 Gramm können hier auftreten. Wer das Notebook täglich mit zur Arbeit nimmt, sollte hier einen intensiven Notebook Vergleich anstellen. Auch die Farbe ist oft entscheidend, so wird ein Laptop weiß oder einfarbigen Farbgebungen öfter gekauft.

Akkulaufzeit - Bitte schließen Sie das Gerät.... Gerät wird heruntergefahren

In Bezug auf die Akkulaufzeit ergeben sich teilweise drastische Unterschiede.

Günstige Modelle haben oft nur eine Akkulaufzeit um die 5 Stunden. Aber auch hochpreisige Geräte halten oft nicht viel länger durch, vor allem wenn sie mit einem schnellen Prozessor oder einer starken Grafikkarte ausgerüstet sind.

Manche Notebooks bieten dagegen 10 Stunden und mehr. Wer eine lange Akkulaufzeit möchte, der muss allerdings Abstriche bei der Leistung, der Displaygröße oder beim Gewicht machen.

Mit einer SSD-Festplatte lässt sich zum Teil eine halbe Stunde an Akkulaufzeit gewinnen.

Oftmals gilt: Hochpreisige Notebooks gehen durch intelligente Steuerungstechnik und bessere Akkutechnologie effizienter mit der zur Verfügung stehenden Energie um, aber dies ist nicht immer der Fall.

Sound - Ihr hör dich so schlecht, die Musik ist so laut!

Im letzten Schritt soll es um die Soundqualität gehen.

Hier kommt es beim Notebook-Kauf auf die persönlichen Vorlieben an. Wer das Notebook nur für Schreibarbeiten braucht, für den ist der Sound eigentlich egal. Belanglos sind die Einbaulautsprecher auch, wenn das Notebook an der heimischen Stereo-Anlage betrieben werden soll.

In diesem Fall ist beim Laptop Kauf jedoch auf die entsprechenden Ausgänge und eine hochwertige Soundkarte zu achten.

Wer nur mit dem Notebook Musik hören möchte oder regelmäßig einen Film schaut, der muss natürlich auf eine gute Klangqualität und einen entsprechenden Lautstärkepegel auch bei den Einbaulautsprechern achten.

Welches Gerät kaufen? - Ich hab da so meinen Favoriten!

Abschließend lässt sich sagen, dass der Käufer einen Kompromiss zwischen allen Ausstattungsmerkmalen anstreben muss.

Eine hohe Leistung ist mit einer langen Akkulaufzeit nicht vereinbar, ebenso ein großer Monitor nicht mit geringem Gewicht.

Hochwertige Gehäuse und Displays gibt es nicht für wenig Geld.

Es liegt also bei Ihnen, beim Laptop Kauf die richtigen Akzente zu setzen und jene Punkte als ausschlaggebend zu betrachten, die für dich ganz individuell von größter Bedeutung sind.

An anderen Stellen sind dagegen immer Abstriche nötig. Es gilt beim Laptop-Kauf weniger, das beste Notebook als solches zu finden, sondern das für die eigenen Ansprüche am besten passende.

Alle wichtigen Punkte erhältst du außerdem noch einmal zusammengefasst und detailliert in unserer Checkliste zum Laptop-kauf!

Diese kannst du ganz einfach über unsere Anmeldung zum Newsletter bequem und einfach in dein E-Mail Postfach geschickt bekommen.

Kostenfrei und ohne Verbindlichkeit!

Das Wichtigste in der Zusammenfassung