Tipps für den Kauf eines gebrauchten Gaming Laptops

Aktualisiert: 14. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Für Gamer, die gern in Bewegung bleiben, ist ein dezidierter Gaming-Laptop natürlich Pflicht. Die Modelle unterscheiden sich teilweise stark von anderen Laptops, die eher für die Büroarbeit unterwegs gedacht sind.

  • Moderne Spiele erfordern eine Menge Rechenleistung, die die meisten gewöhnlichen Laptops schlicht nicht mitbringen. Spezielle Gaming Laptops verfügen zwar über die benötigte Power, sind dadurch aber auch deutlich teurer.

  • Eine gute Alternative ist es daher, sich einfach auf dem Gebrauchtmarkt umzusehen. Hier muss aber auf verschiedene Faktoren geachtet werden, damit der Kauf auch ein Erfolg wird und Sie sich noch lange an Ihrem gebrauchten Gaming Laptop erfreuen können.

Kind am Laptop

Wer gerne PC-Spiele spielt, der weiß, dass die meisten herkömmlichen Laptops nicht über die Rechenleistung verfügen, die nötig ist, um moderne Spiele flüssig spielen zu können. Da dezidierte Gaming-Modelle aber schnell ein großes Loch in die Brieftasche reißen können, ist der Kauf eines gebrauchten Modells durchaus eine attraktive Alternative. Worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Gaming Laptop gebraucht kaufen möchten, klärt dieser Artikel.

Seriöse Handler: Das A und O auf dem Gebrauchtmarkt

Wer unter Umständen viel Geld in die Hand nimmt, um einen gebrauchten Gaming Laptop zu erstehen, sollte sich selbstverständlich absolut sicher sein, dass der Händler seriös agiert und vertrauenswürdig ist. Im Internet haben sich mittlerweile verschiedene Anbieter etabliert, die gebrauchte Geräte ankaufen, prüfen und dann weiterverkaufen. Ein solcher Händler sollte Ihre erste Anlaufstation sein.
Selbstverständlich ist auch vom Kauf von einem privaten Verkäufer nicht in allen Fällen abzuraten, aber Sie sollten hier besondere Vorsicht walten lassen und das Gerät im Vorhinein auf seine Funktionalität prüfen.
Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf außerhalb des Internets, also in einem Ladengeschäft. Das hat den Vorteil, dass Sie eine Adresse haben, an die Sie sich wenden können, wenn es zu Schwierigkeiten kommt. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit an einen betrügerischen Händler zu geraten deutlich geringer. Sie müssen allerdings damit rechnen, dass Sie in einem Laden ein wenig mehr für den Laptop zahlen, als es im Internet vielleicht der Fall wäre, da zusätzliche Kosten wie Miete, Personal etc. vom Händler abgedeckt werden müssen.

Informieren Sie sich im Vorhinein bei anderen Kunden über ihre Erfahrungen, bevor Sie sich für einen Händler entscheiden. Wirklich seriöse und gute Angebote erkennen Sie an guten Kundenbewertungen, unabhängigen Gütesiegeln und am langem Fortbestehen. Die meisten unseriösen Angebote sind nämlich recht kurzlebig.

Verschleißteile überprüfen!

Haben Sie sich für einen Händler entschieden und den Kauf getätigt, gilt es nun die üblichen Verschleißteile zu überprüfen und gegebenenfalls zu ersetzen. Da Laptops bei häufigem Transport dazu neigen herunterzufallen, sollte also zunächst das Gehäuse auf eventuelle Sturzschäden überprüft werden.
Auch die Scharniere, mit denen der Bildschirm am Rest des Laptops befestigt ist, sind dafür bekannt schnell abzunutzen und sollten daher genau in Augenschein genommen werden.
Der Bildschirm selber sollte ebenfalls Ihre Aufmerksamkeit bekommen: Suchen Sie nach sogenannten „toten Pixeln“. Diese sind erfahrungsgemäß Anzeichen dafür, dass bald der gesamte Bildschirm defekt sein könnte.
Auch die Prozessortemperatur könnte von Interesse sein. Ist sie zu hoch, muss eventuell die Kühlpaste am Prozessor ersetzt werden. Diese trocknet nach einer Zeit oft ein und die Temperatur erhöht sich.

Wenn Sie bei einem der größeren Anbieter für gebrauchte Gaming Laptops gekauft haben, wurden die Verschleißteile vermutlich von diesem bereits geprüft und Sie können sich eigentlich darauf verlassen, dass keine Schäden vorhanden sind. Aber ein zusätzlicher Blick schadet bekanntlich nie!

Inhaltsverzeichnis
  1. Seriöse Handler: Das A und O auf dem Gebrauchtmarkt
  2. Verschleißteile überprüfen!
Wie finden Sie diesen Beitrag?
0
0
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Laptops und Notebooks