Laptop geht nicht mehr an – Problemlösung!

Aktualisiert: 15. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Wenn der Laptop nicht mehr hochfährt, kann das viele Ursachen haben. Die häufigsten Ursachen sind der Akku, der Bildschirm oder das Netzteil.

  • Neben den bekannten Ursachen kann auch das BIOS durch Pieptöne Hinweise auf das Problem geben. Anleitungen können beim Hersteller oder im Internet erfragt werden.

  • Durch das Starten im abgesicherten Modus kann möglicherweise das Betriebssystem repariert werden und mit Glück läuft der Laptop wieder.

Einige der Besitzer von einem Laptop fürchten sich vor dem Szenario, dass sich ihr Laptop eines Tages nicht mehr starten lässt. Beim Hochfahren gibt es Probleme und der Bildschirm bleibt schwarz. Das Betriebssystem weigert sich seinen Dienst zu verrichten und die Arbeit steht still. Das kann vor allem zum Problem werden, wenn man auf den Laptop angewiesen ist. Arbeiten, Surfen und sonstige Aufgaben wären nicht mehr zu erledigen. Doch oft ist dies kein Einzelfall. Im Folgenden gibt es Tipps und Tricks, wie das Problem mit dem Laptop gelöst werden kann.

Frau rauft Haare am Laptop

Was sind die möglichen Ursachen für den Defekt?

Die häufigste Quelle: Der Akku ist ungeladen oder defekt
Bei diesem Punkt sollte zunächst überprüft werden, ob der Akku vollständig aufgeladen ist. Ohne Akku kann kein Betriebssystem hochgefahren und genutzt werden. Wenn der Akku aufgeladen ist, sollte eine zweite Methode versucht werden. Empfehlenswert ist die vorsichtige Entfernung des Akkus, welcher anschließend wieder in den Laptop eingesetzt wird. Manche der Akkus verlieren im Laufe der Zeit ihren Halt, was zu entscheidenden Abweichungen zum Laptop führt. Ein nicht richtig sitzender Akku arbeitet nicht richtig. Eventuell ist das Netzteil der Übeltäter. Seine Aufgabe ist die Versorgung des Laptops mit Strom und ohne Strom kann der Laptop nicht gestartet werden. Mit lediglich erneutem Einsetzen oder Prüfung des Netzteils kann die Ursache geklärt werden.

Weitere Quelle: Der Bildschirm des Laptops
Neben dem Akku kann eine weitere Ursache im Bildschirm liegen. Wenn der Laptop beim Hochfahren einen schwarzen Bildschirm vorzeigt, muss dies nicht unbedingt am Akku liegen. Es ist durchaus denkbar, dass der Bildschirm defekt ist. Meistens wird die Verbindung vom Laptop zum Display gestört. Ergebnis ist ein schwarzer Bildschirm. Doch auch gegen dieses Problem gibt es einen Lösungsweg. Oft liegt im Schrank noch ein weiteres Display herum, das in die Jahre gekommen ist. Hier muss lediglich ein anderes Display an den Laptop angeschlossen werden. Sobald der Laptop wieder Bilder zeigt, liegt es wahrscheinlich am Bildschirm des Laptops. Das Display lässt sich leicht ersetzen und anschließend steht der Laptop dem Benutzer wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Wenn keiner der Tipps und Tricks hilft, ist der Gang zum Fachmann ratsam. Er beschäftigt sich tagtäglich mit defekten Geräten und kann den Benutzer aufklären, was mit dem Laptop passiert ist.

BIOS-Signale geben Hinweise, warum der Laptop nicht mehr funktioniert

Neben den klassischen Ursachen gibt es noch die BIOS-Signale. Diese erkennt man an den komischen Pieptönen, die beim Start des Laptops auftreten. Viele Betroffene können sich derartige Töne nicht erklären. Jedoch sollte man sich keine Sorgen machen, denn sie geben Aufschluss und Hinweise zu möglichen Fehlerquellen. Um die Fehlerquellen ausfindig zu machen, muss das BIOS des Laptops aufgerufen werden. Beim BIOS handelt es sich um die Firmware des Laptops. Dabei ist es nicht wichtig, welches Betriebssystem auf dem Laptop aufgespielt wurde. Das Öffnen des BIOS erfolgt immer über den gleichen Weg. Je nach Mainboard lässt es sich über die F-Tasten oder der ENTF-Taste starten.

Wie komme ich ins BIOS?
Ins BIOS kommt man nur bei einem Neustart. Wenige Sekunden nach dem Start kommt das Logo des Herstellers und der Text: Press DEL to run setup.
Bei Laptops wird das BIOS oft über der Entf-Taste oder der F2-Taste gestartet.
Im Internet gibt es zahlreiche Tipps und Anweisungen, wie das Öffnen des BIOS in einem Laptop vollzogen werden kann.

Start des Laptops im abgesicherten Modus

Ein weiteres mögliches Problem kann das Betriebssystem des Laptops sein. Dazu sollte Windows im abgesicherten Modus gestartet werden. Der Laptop lädt nur die wichtigsten Komponenten, die zum Start notwendig sind. Nach dem Start im abgesicherten Modus taucht oft die Meldung auf, das Betriebssystem zu reparieren. Mit Reparatur des Betriebssystems kann sichergestellt werden, ob das Problem am System direkt liegt oder nicht. Dazu notwendig ist eine Neuinstallation des Laptops. Benötigt wird die originale Windows-DVD. Schritt-für-Schritt-Anleitungen lassen sich auf zahlreichen Computer-Seiten finden und anwenden.

Wenn alles nichts geholfen hat - Rettung der Daten

Wenn jeder denkliche Versuch beim Retten des Laptops gescheiter ist, bleibt nur noch der Weg zu einem Fachmann. Zuvor können noch wichtige Daten vom Laptop gerettet werden wie beispielsweise Dokumente für die Arbeit oder wichtige Fotos und Videos.

Dazu sollte zunächst das Linux-Betriebssystem „Knoppix“ auf einen anderen Computer heruntergeladen werden. Anschließend wird es auf eine CD/DVD gebrannt. Der nächste Schritt ist das Einlegen der CD/DVD in den defekten Laptop. Beim Hochfahren des Laptops startet das System von Knoppix von ganz alleine ohne Betätigung bestimmter Tastenkombinationen. Nach nur wenigen Minuten erscheint eine grafische Benutzeroberfläche, von der aus Zugriff zum Laptop ermöglicht wird. Mithilfe von einem USB-Stick können wichtige Daten vom Laptop kopiert und gesichert werden. So lassen sich im Extremfall zumindest die Daten retten.

Bevor der Laptop entsorgt wird, sollten unbedingt alle möglichen Ursachen miteinbezogen und untersucht werden. Es wäre ärgerlich, wenn der Laptop nur aufgrund eines defekten Akkus entsorgt werden würde.

Fazit

Ein defekter Laptop kann viele Ursachen haben. Oft bleibt der Bildschirm schwarz und der Laptop fährt nicht mehr hoch. Die häufigsten Ursachen liegen in einem defekten Bildschirm, einem kaputten Netzteil oder im Akku, der kaum aufgeladen oder defekt ist. Viele der Maßnahmen können schnell und einfach von Zuhause aus angewendet werden. Als Verbraucher hat man zudem die Chance auf Garantie vom Hersteller. Die gesetzliche Gewährleistung bei neuen Geräten beläuft sich auf 2 Jahre, weitere Details dazu erhalten Sie bei uns. Bei einem Defekt kann der Laptop ausgebessert und umgetauscht werden. Zudem kann der Kunde den Laptop beim Hersteller reparieren lassen. Der Verkäufer muss hier für die Reparaturkosten aufkommen. Sollte der Laptop dennoch nicht starten, empfiehlt sich der Besuch bei einem Experten. Dort wird der Defekt des Laptops auf Herz und Nieren überprüft.

Inhaltsverzeichnis
  1. Was sind die möglichen Ursachen für den Defekt?
  2. BIOS-Signale geben Hinweise, warum der Laptop nicht mehr funktioniert
  3. Start des Laptops im abgesicherten Modus
  4. Wenn alles nichts geholfen hat - Rettung der Daten
  5. Fazit
Wie finden Sie diesen Beitrag?
376+
1+
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Laptops und Notebooks