Laptop 2018

Aktualisiert: 26. September 2018

Wer mit dem Gedanken spielt sich einen Laptop zuzulegen, dem werden sich vermutlich gleich eine ganze Reihe von Fragen stellen. Was soll der neue Computer maximal kosten? Wie groß soll das zukünftige Laptop sein, lieber 13 Zoll oder doch 15? Oder wären 17 mit großer Tastatur inclusive Nummernblock die noch bessere Lösung? Damit sind natürlich bei weitem nicht alle Fragen beantwortet. Viele andere Aspekte beim Kauf werden ebenfalls Berücksichtigung finden. Denn inzwischen gibt es auch Computer mit Displays, die sich um 180 Grad nach hinten klappen lassen, oder wieder andere verfügen über ein abnehmbares Display. Das sind die sog. Conversible Notebooks der verschiedensten Hersteller. Die Frage nach der Geschwindigkeit ist natürlich auch maßgeblich für den Nutzer, also allerlei, was es beim Kauf zu beachten gilt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Für den einen Nutzer spielt die Größe die entscheidende Rolle, für den anderen eher die Qualität des Displays. Hier gibt es so viele unterschiedliche Parameter, dass es nicht leichtfällt, den Überblick zu behalten.

  • Der verbaute Prozessor und die Größe des Arbeitsspeichers sind die Faktoren, die Einfluss auf die Geschwindigkeit eines Notebooks nehmen. Wer große Datenmengen verarbeiten muss, zum Beispiel beim Gaming, der muss natürlich auch entsprechend ins höhere Preisregal greifen, um das für ihn passende Modell zu finden.

  • Bevor man sich für ein Laptop entscheidet, muss man möglichst genau wissen, wozu man ihn überhaupt verwenden will. Für ein bisschen Büroarbeit und ein paar YouTube Videos schauen, bedarf sicher keines Highend Laptops. Wer aber z.B. viel mit Bildbearbeitung zu tun hat, der sollte darauf achten, dass nicht nur ein Grafikchipsatz verbaut ist, sondern das Laptop über eine Grafikkarte mit ausreichend Speicher verfügt.

Typ mit Laptop

Laptop Test

Wer einen Bestseller, Testsieger oder Preis-Leistungs-Sieger sucht, der sollte sich in entsprechenden Tests oder unserer Startseite über die angebotenen Modelle informieren. Wir haben für Sie die zur Verfügung stehenden Testberichte der verschiedenen Plattformen studiert und die Ergebnisse in unserem Laptop Test zusammengestellt. Getestet wurden von anderer Seite bereits alle Kategorien, seien es die Consumer- oder Einsteiger Modelle, die Business Modelle, die Gaming Computer oder die Hybriden aus Notebook und Tablet. Genau unter die Lupe genommen wurden die verwendeten Materialien für das Gehäuse, die verbauten Prozessoren, die Grafik, die verschiedenen Anschlüsse, einfach alles, was es beim Kauf eines neuen Laptops zu beachten gilt. Da der Laptop ja nun einmal auch dafür gedacht ist, als mobiler PC ständig transportiert zu werden, spielt natürlich auch das Gewicht eine nicht unerhebliche Rolle. Hier verhält es sich so, dass es bei knapp über einem Kilo für ein 13“convertible Notebook losgeht und bei gut drei Kilogramm für einen „normalen“ 17“ Laptop mit großer Tastatur und externem Nummernblock aufhört. Ein Bestseller muss also im Idealfall leicht und trotzdem stabil sein. Der schwerste und auch teuerste Gaming Laptop, der derzeit angeboten wird, ist ein 21 Zoll „Monster“ mit einem Gewicht von 9,5 Kilo. Weiterhin sehr wichtig für die Mobilität ist natürlich auch die Akkulaufzeit und vor allem auch die Ladezeit.

Welche Displaygröße ist die richtige?

Größe in Zoll

Verwendung

13 und 14

Für Convertible Notebooks, Netbooks und kleine Laptops, die oft mit unterwegs sind.

15

Gängiges Format für viele Anwendungsbereiche.

17

Gute Größe für Gaming Laptops und auch Office-Anwendungen, in denen viel Inhalte dargestellt werden müssen.

Gaming Laptop

Gerade bei jüngeren Nutzern erfreuen sich Gaming PCs besonderer Beliebtheit. Hier sind es bestimmte Details, die so einen Gaming Computer von einem herkömmlichen Laptop unterscheiden. Wichtigste Unterschiede sind die Prozessoren, die schnell sein müssen, ausreichend Arbeitsspeicher, eine schnelle Grafikkarte anstelle eines Grafikchipsatzes. Bei guten Gaming Laptops schlagen die Kosten für die Grafikkarte mit gut einem Viertel des Gesamtpreises zu Buche. Weiteres Kriterium ist der verbaute Bildschirm. Es macht schon einen gewaltigen Unterschied, ob man in ein spiegelndes oder ein mattes Display schaut. Auch die Größe des Displays ist wichtig, für einen Gaming Laptop sollte sie mindestens 15“, besser jedoch 17“ betragen. Die Auflösung sollte mindestens Full-HD erreichen. Da beim Zocken sehr viel Rechenarbeit von den Prozessoren abverlangt wird, ist hier auch eine zusätzliche Kühlung erforderlich. Da so viel Leistung auch entsprechend viel Strom kostet, empfiehlt es sich, den Rechner beim Spielen an das Stromnetz anzuschließen, da es ansonsten vorkommen kann, dass nach etwas über einer Stunde der Akku leer ist.

Die absolute Oberliga bei den Gaming Laptops stellt sicherlich der Predator 21X des Herstellers Acer dar. Diese rund 9.000 USD teure Maschine verfügt über ein 21 Zoll Curved Display und bringt 9,5 Kilo auf die Waage. Da stellt sich die Frage, ob das nun wirklich noch ein portabler PC ist.

Im folgenden YouTube Video wird der Predator 21X vorgestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=qTUJqajxhJ8

Laptop Einsteiger

Das was oben für den Gaming PC als notwendig dargestellt wurde, ist für ein Consumer- bzw. ein Laptop Einsteiger nicht erforderlich. Wer nur mit Word oder Excel und anderen Office-Lösungen arbeitet und ab und zu mal im Internet surft, um ggf. ein Musikvideo zu schauen, für den reicht ein Laptop in Basisausstattung oder ein kleines Netbook vollkommen aus. Die meisten dieser Modelle werden mit mehr oder minder schnellen CPUs ausgestattet und verfügen über einen Arbeitsspeicher von 4GB. Grafik wird über einen Chipsatz gesteuert und ist ausreichend, um die eben erwähnten Musikvideos zu schauen oder auch ab und zu mal ein kleines Browsergame zum Zeitvertreib zu spielen. Von der Größe her sollten 15“ ausreichend sein. Es wird also allgemein auf teure Komponenten verzichtet, um solche Modelle wirklich für Einsteiger preislich interessant zu machen. So hat zum Beispiel auch Einfluss auf den Preis, ob als Speichermedium eine HDD oder SDD als Festplatte verbaut ist und wie viel Speicherplatz vorhanden ist. Die SDD ist zwar um einiges schneller in den Zugriffszeiten, dafür ist aber auch der Preis entsprechend höher. Es ist aber unerheblich, ob das Öffnen oder Abspeichern eines Word-Dokuments nun eine Sekunde länger dauert oder nicht. Festzuhalten bleibt außerdem, dass in der heutigen Zeit mit der Nutzung von sog. Clouds zum Speichern von Bildern, Musikdateien und Dokumenten die Größe des Speicherplatzes und die Geschwindigkeit einer Festplatte nur noch eine untergeordnete Rolle spielen.

Vor- und Nachteile Einsteiger Modell

Vorteile

  • Günstiger Preis
  • Alle gängigen Officeanwendungen laufen problemlos
  • Idealer Begleiter für Schule und Uni

Nachteile

  • Qualitätseinbußen
  • Nicht auf dem neuesten Stand der Technik

Laptop Business

Was muss nun ein Laptop Business mitbringen, um sich deutlich vom Consumer Laptop zu unterscheiden? Wie die Bezeichnung schon aussagt, wird so ein Modell für die berufliche Nutzung verwendet. Hieraus ergibt sich, dass andere Ansprüche an die Hardware gestellt wird. Hier geht es um hohe Rechenleistung, stabile Verarbeitung, hochwertige Materialien und gute Displays für ermüdungsfreies Arbeiten. Nicht unterschätzen darf man den Stellenwert des Aussehens so eines Notebooks. Wer möchte nicht bei einem Kundenauftritt einen guten Eindruck hinterlassen. Um gut damit arbeiten zu können und trotzdem leicht im Handling zu sein, werden hier gerne Modelle mit 14 oder 15“ Bildschirmdiagonale verwendet. So ist alles gut im Blick, das Laptop hat aber trotzdem noch ein akzeptables Gewicht für den mobilen Einsatz. Für diese Sparte bieten sich auch sehr gut die Geräte an, die über einen Touchscreen verfügen. Mit so einem Conversible hat man schnell in der Tablet Funktion die Möglichkeit, Kollegen oder Kunden entsprechende Präsentationen darzubieten.

Conversible Notebooks gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Entweder ist das Display um 180° nach hinten klappbar oder es ist komplett abnehmbar und so wie ein herkömmliches Tablet zu verwenden.

Prozessoren der neuesten Generation entwickeln im Betrieb mittlerweile nur noch so wenig Wärme, dass auf einen Lüfter verzichtet werden kann. Somit werden diese Modelle zu echten Flüsterern. Für den lautlosen Betrieb sorgen auch SDD Speichermedien, die im Gegensatz zu den HDD keine Betriebsgeräusche mehr von sich geben.

Laptop Bildbearbeitung

Auch Grafiker oder Fotografen arbeiten sehr gerne mit Laptops. Hier gibt es auch einige Punkte zu beachten, um das Arbeiten angenehm und vor allem erfolgreich zu machen. Der wichtigste Punkt ist hier der Bildschirm. Helligkeit und Farbwiedergabe müssen einfach stimmen. Hier hat es sich bewährt, ein mattes Display mit IPS Technik zu verwenden. Die Größe sollte mindestens 15“ betragen. Damit lässt sich die Auflösung so anpassen, dass wirklich alle Details eines Bildes dargestellt werden können. Noch besser arbeiten lässt sich selbstverständlich mit einem 17“ Bildschirm.

Nächster wichtiger Punkt ist die Arbeitsgeschwindigkeit. Bilddateien sind heutzutage sehr groß und die Megapixel, die die Kamera ausspucken, wollen schnell verarbeitet werden. Komponenten, die hier für schnelles Arbeiten sorgen, sind der Prozessor, der Arbeitsspeicher und eine schnelle Festplatte. Es macht also durchaus Sinn, in diesem Fall auf eine SDD Festplatte zurückzugreifen. Der Arbeitsspeicher sollte auf jeden Fall 8GB groß sein, je größer, desto besser. Wenn es um die Laptop Bildbearbeitung geht, hat man auch die Alternative, ggf. einen externen Monitor anzuschließen. So hat man die Möglichkeit, mobil mit einem 13 oder 14 Zoll Laptop zu arbeiten, der entsprechend leicht ist und sich gut mitführen lässt, die finale Bildbearbeitung findet dann aber später an einem großen Bildschirm mit 21“ oder größer statt.

Nach Full-HD ist nun UHD oder auch 4K auf dem Vormarsch. Wer Wert auf schärfer als scharf legt, sollte nach Geräten Ausschau halten, die diese Auflösung bieten.

Inhaltsverzeichnis
  1. Laptop Test
  2. Welche Displaygröße ist die richtige?
  3. Gaming Laptop
  4. Laptop Einsteiger
  5. Vor- und Nachteile Einsteiger Modell
  6. Laptop Business
  7. Laptop Bildbearbeitung
Wie finden Sie unseren Beitrag?
197+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen