Laptop Informationserlebnis 2018

Aktualisiert: 19. September 2018

Wer darüber nachdenkt, sich einen neuen PC anzuschaffen, dem stellen sich eine ganze Reihe von Fragen. Wird es ein Desktop-Rechner, ein Netbook oder vielleicht doch lieber ein Convertible Notebook, also ein Gerät, das Laptop und Tablet vereint. Es gibt Computer in vielen verschiedenen Ausführungen, die auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten sind. Angefangen bei dem Gehäuse, das entweder aus günstigem Kunststoff oder aus weitaus höherwertigeren Materialien besteht. Auch die Größe des Displays (Diagonale in Zoll), die verbauten Prozessoren oder die vorhandenen Anschlüsse, werfen möglicherweise Fragen auf. Aber selbst hiermit wären noch immer nicht alle offenen Fragen beantwortet, denn was ist eigentlich mit dem Gewicht und wie sieht es mit den Akkulaufzeiten aus? Also doch eine ganze Menge Dinge, die eine Entscheidung zunächst mal nicht besonders einfach erscheinen lassen.

Der Laptop

Es gibt eine Reihe von Details, bei denen ein Bestseller punkten muss, wenn es um die Gunst der Käufer geht:

  • Größe und Gewicht
  • Geschwindigkeit der Prozessoren
  • Größe des Arbeitsspeichers
  • Display
  • Art und Größe des Speicherplatzes/Festplatte
  • Anschlüsse/Schnittstellen
  • Preis

Laptop auf Tisch

Größe und Gewicht sind dann von Bedeutung, wenn es darum geht, ob der Laptop letztendlich doch überwiegend stationär betrieben wird, oder ob er seinen Einsatz wirklich als portabler Computer für das Büro oder die Schule/Uni findet. Auch als mobiler PC auf Reisen wird er gerne genutzt. Hier macht es schon einen Unterschied, ob man ein Netbook mit einem 13“ Display oder ein 17“ Modell mit großer Tastatur mit separatem Nummernblock mit sich führt. Noch recht neu auf dem Markt sind die konvertiblen Laptops, die sich als Notebook oder als Tablet nutzen lassen. Für den mobilen Einsatz sollte das Modell über ein wirklich stabiles Gehäuse verfügen. Auch der Bildschirm sowie die Scharniere sollten recht robust sein, um jeden Transport unbeschadet überstehen zu können. Im vorderen Bereich sollte der geschlossene Laptop gut abschließen.

Gerade wenn es darum geht, mit dem Gerät überwiegend zu spielen, benötigt der Nutzer leistungsstarke Prozessoren. Diese sind in den sogenannten Gaming Laptops verbaut. Zusätzlich werden hier noch ein großer Arbeitsspeicher von mindesten 8GB und Grafikkarten benötigt, die in der Lage sind eine Auflösung der Qualität Full HD mit 1920×1080 Bildpunkten darzustellen. Ganz aktuelle Rechner schaffen eine Auslösung von 4K. So ein mobiler Gaming Computer bietet zumeist ein mattes 17 Zoll Display. Durch diese Größe hat der Hersteller auch die Möglichkeit eine „aufgeräumtere“ Tastatur mit einem separaten Nummernblock zu verbauen. Da hohe PC-Leistungen auch entsprechende Temperaturen entwickeln, darf auf einen Lüfter zur Kühlung der Grafikkarte nicht verzichtet werden.

Und natürlich spielt auch der Preis eine nicht unerhebliche Rolle. Netbooks und Consumer Laptops sind sicher die günstigeren Varianten, bei denen der Hersteller ein preiswertes Modell anbietet, bei denen der User aber durchaus Einbußen bei der Qualität hinnehmen muss. Im Vergleich zu einem Business Modell, wo z.B. für das Gehäuse hochwertige Kunststoffe in Verbindung mit Aluminium oder Magnesium eingesetzt werden, muss der Käufer eines Consumer Laptops mit billigeren Kunststoffen auskommen. Aber auch die anderen Komponenten wie Grafik (Chipsatz vs. Grafikkarte), Bildschirm (spiegelndes vs. mattes Display), Speicherplatz (HDD vs. SSD) und Anschlüsse/Schnittstellen verfügen nicht über die Qualität der hochpreisigen Kontrahenten. So wird es auf einem Business Gerät kein Problem sein, ein Video in Full-HD wiederzugeben, was bei dem Consumer Modell nicht unbedingt der Fall sein muss, da die Leistung nicht ausreicht. Aber wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, kann auch so ein Gerät durchaus ein Bestseller sein.

Inhaltsverzeichnis
  1. Der Laptop
Wie finden Sie unseren Beitrag?
514+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen